ERGEBNISS
22:9

Regionalliga, Saison 2016

ASV Nendingen II vs. KG Fachsenfeld/Dewangen (01.10.2016)


Kl.ASV Nendingen IIKG Fachsenfeld/DewangenR1R2R3R4R5Gesamt
57Alexandru - Vasile BotezRalf Pfisterer18:10----3:0
61Yunus-Emre BakirPeter Josef Eckstein0:8----0:4
66Leon GerstenbergerAdrian Wolny5:3----1:0
66Baris DiksuNico Weingart15:0----4:0
75Stefan RutschmannJonas Heib5:7----0:1
75Daniel CataragaDomenik Chelo15:0----4:0
86Pascal KochHolger Fingerle5:0----2:0
86Maximilian StumpeLaszlo Szabo0:16----0:4
98Marc BuschleMax Knobel4:0----4:0
130Bogdan Eismont -----4:0

BERICHT

ASV Nendingen II gewinnt gegen die KG Fachsenfeld/Dewangen


Den ersten sportlich errungenen Sieg in dieser Saison konnte der ASV Nendingen II am vergangene Samstag gegen die KG Dewangen/Fachsenfeld erzielen. Trotz Verletzungsproblemen konnte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung das Ergebnis von 22:9 errungen werden.

Im ersten Kampf des Abends hatte Alexandru Botez zunächst große Probleme um ungeliebten Freistil gegen den starken Ralf Pfisterer. Im Laufe des Kampfes konnte er sich aber immer besser auf die Angriffe des Gegners einstellen und siegte letztendlich mit 18:10 Punkten.
Der ins Schwergewicht aufgerückte Bogdan Eismont kam kampflos zu Punkten.
In der Gewichtsklasse bis 61 Kg musste Yunus Bakir aus der dritten Mannschaft aufrücken. Während der Kampf lange recht ausgeglichen verlief konnte Bakir nach einer kleinen Unachtsamkeit die Schulterniederlage nicht mehr vermeiden.
Marc Buschle hatte mit Max Knobel keine allzu großen Probleme und konnte ihn mit seiner Spezialtechnik auf die Schultern legen.
Der wohl beste Kampf des Abends fand zwischen Leon Gerstenberger und Adrian Wolny statt. Beide Sportler - große Talente im deutschen Freistil-Ringsport - lieferten sich einen harten Kampf auf höchstem Niveau, der an schnellen Aktionen an diesem Abend wohl kaum zu überbieten war. Der Kampf konnte von beiden Sportlern offen gehalten werden. Leon Gerstenberger konnte seine Chancen aber besser nutzen und den Kampf mit 5:3 für sich entscheiden.

Nach der Pause war Maximilian Stumpe gegen den starken Ungar Laszlo Szabo von vornherein auf verlorenem Posten. Trotz guter Gegenwehr konnte er eine Überlegenheitsniederlage nicht vermeiden.
Baris Diksu konnte in der Gewichtsklasse bis 66 Kg griechisch-römisch seine ganze Erfahrung ausspielen und besiegte seinen jungen Gegner deutlich mit 15:0.
Etwas schwerer hatte es da Pascal Koch mit seinem starken Gegner Holger Fingerle. Nach souveräner Leistung kam er zu einem ungefährdeten 5:0 Punktsieg.
Im nächsten Kampf traf Stefan Rutschmann, der ebenfalls aus der dritten Mannschaft aufgerückt war, auf Jonas Heib. Rutschmann konnte den Kampf offen halten und lag bis kurz vor Ende sogar in Führung. Aufgrund einer Unachtsamkeit gab er jedoch noch zwei Punkte ab, was zum Sieg für den Gästeringer führte.
Im letzten Kampf des Abends siegte Daniel Cataraga mit 15:0 überlegen und konnte somit zum 22:9 Gesamtsieg beitragen.

Bericht: Stefan Rutschmann
ZURÜCK ZUR TABELLE
Kampf-ID: 47592