BERICHT

Die KG ASV Nendingen III / VfL Mühlheim gewinnt beim AV Hornberg mit 24:6


Nächster Kampf - nächster Sieg. Die KG Nendingen III/Mühlheim scheint inzwischen unaufhaltbar der Meisterschaft entgegenzurollen. Gegen verletzungsgeschwächte Hornberger konnte ein deutlicher Auswärtssieg mit 24:6 eingefahren werden.

Im ersten Kampf des Abends fand Chris Hänßler nicht richtig in den Kampf und musste sich seinem Gegner geschlagen geben. Nachdem Cederic Mühlmann gegen seinen Gegner zu einem Schultersieg kam, konnte Florin Gavrila die Punkte kampflos einstreichen. Erst Martin Wenskus traf in der Gewichtsklasse bis 98 Kg auf harte Gegenwehr. Bei einer Konteraktion verletzte sich der Gegner am Knie und musste den Kampf verletzungsbedingt aufgeben.
Im letzten Kampf vor der Pause kam Robin Baur kampflos zu punkten.

Tobias Müller konnte sich gegen Michael Bozkurt nicht richtig einstellen und ließ sich den Stil des Gegners aufdrücken. So fand er nie richtig in der Kampf und musste sich letztendlich knapp nach Punkten geschlagen geben. Während Fabian Weinreich und Stefan Rutschmann zu schnellen Schultersiegen kamen, hatte der erkältungsgeschwächte Robin Kessler mit dem stärksten Hornberger Markus Schumann einige Mühen. In einem aufopferungsvollen Kampf war Kessler ständig der aktivere Ringer. Die Passivität des Hornbergers wurde aus Nendinger Sicht zu wenig geahndet. Nach hartem Kampf musste sich Kessler knapp nach Punkten geschlagen geben.

Bericht Stefan Rutschmann
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT