BERICHT

ASV Nendingen II gewinnt gegen den TuS Adelhausen II mit 26:6


Eine Meisterschaft haben die Ringer des ASV Nendingen bereits gefeiert. Nach dem Triumph der KG ASV Nendingen III/VfL Mühlheim in der Bezirksklasse ist die Zweitvertretung auf dem besten Weg, den nächsten Titelgewinn folgen zu lassen. Nach dem 26:6 gegen den TuS Adelhausen II fehlt der Mannschaft nur noch ein Punkt, um Platz eins in der Regionalliga zu sichern. "Das wäre ein brutaler Erfolg", sagt Trainer Volker Hirt und verweist auf das erfolgreiche Jahr 2016. Die Bundesliga-Mannschaft hatte zuvor schon Meisterschaft und den WRV-Pokalsieg bejubelt.

Gegen Adelhausen II war der Sieg der ASV-Staffel nie wirklich gefährdet. Pascal Koch (86 kg/F) machte mit seinem klaren 14:3-Punktsieg gegen Pascal Ruh den Sieg bereits nach dem sechsten Kampf der Begegnung perfekt.

Zuvor hatten Florin Gavrila, Marc Buschle, Bogdan Eismont und Maxim Mamulat gegen ihre Gegner vollständig gepunktet. Kevin Mägerle steuerte in der Freistil-Klasse bis 61 Kilogramm einen 2:0-Punktsieg gegen Mirco Kuder bei.

Gegen Ende des Kampfes mussten sich Maximilian Stumpe (86 kg/G) und Lukas Stiller (75 kg/F) geschlagen geben. Wobei der Freistil-Ringer auf einen übermächtigen Gegner traf. Aram Julfalakyan gehört eigentlich in den Adelhausener Bundesliga-Kader. Der Armenier hatte Stiller nach 27 Sekunden auf die beiden Schultern gelegt.

Was die Meisterschaft in der Regionalliga anbelangt, will Hirt am letzten Kampftag kein Risiko mehr eingehen. Bei der RKG Reilingen-Hockenheim am nächsten Samstag (20 Uhr) werde der ASV eine starke Mannschaft aufstellen, verspricht der Nendinger Trainer.

Quelle: www.schwaebische.de (11.12.2016)

Bilder: © by Helmut Bucher & Christian Streibert, 2016

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ALLE BILDER ANZEIGEN