BERICHT

ASV Nendingen II schlägt die WKG Weitenau - Wieslet mit 22:16


Die zweite Ringer-Mannschaft des ASV Nendingen hat am Samstag in der Regionalliga positiv überrascht und die WKG Weitenau-Wieslet mit 22:16 besiegt. Damit verbesserte sich die ASV-Zweite auf den dritten Platz. Nach der 17:18-Niederlage von Tabellenführer KSV Tennenbronn gegen die RG Hausen-Zell liegen die Nendinger nur noch drei Punkte hinter dem Spitzenreiter.

"Die Zweite von uns hat gut gerungen", sagte Trainer Volker Hirt nach dem Erfolg gegen die als Tabellendritte angereiste WKG Weitenau-Wieslet, der man im Hinkampf noch 15:16 unterlegen war. "In dieser Klasse ist noch alles möglich", hat Hirt den Kampf auf eine noch bessere Platzierung nicht aufgegeben.

Da Alexandru Botez in der Bundesliga zum Einsatz kam, ließen die Nendinger die 57 kg-Klasse (griechisch-römisch) unbesetzt. Kevin Mägerle (61 kg, F) war gegen Svetlin Shindov überfordert und lag nach 96 Sekunden auf beiden Schultern.

Doch in den oberen Gewichtsklassen spielten die Nendinger ihre Trümpfe aus. Asghar Laghari (130 kg, F) mit einem technischen Überlegenheitssieg und Pascal Koch (86 kg, F) mit einem Schultersieg sowie Bogdan Eismont (98 kg, G) mit einem 13:2-Punktsieg steuerten allein elf Mannschaftspunkte bei. Im zweiten Kampf, der über die volle Dstanz ging, erzielte der bundesligaerprobte Maxim Mamulat (66 kg, G) einen 12:2-Punktsieg. Der junge Leon Gerstenberger schaffte noch in der ersten Runde einen Überlegenheitssieg gegen Benny Vogt.

Nach neun Kämpfen lagen die Nendinger 18:16 vorne. Die Entscheidung fiel im letzten Kampf. Tim Baur, der von seiner Krankheit genesen ist, ließ keinen Zweifel am Gesamtsieg der ASV-Staffel aufkommen. Er kam gegen Luca Köpfer zu einem 17:2-Überlegenheitssieg und sorgte somit für den 22:16-Endstand.

Der Kampfverlauf, Nendingen zuerst genannt:

57 kg G: Radostin Shindov (Weitenau) kampflos Sieger. Stand: 0:4. - 130 kg F: Asgha Laghari - Marcus Mickein 4:0 (TÜ 16:0). Stand: 4:4. - 61 kg F: Kevin Mägerle - Svetlin Shindov 0:4 (SN nach 1.36 Minuten). Stand: 4:8. - 98 kg G: Bogdan Eismont - Michael Herzog 3:0 (PS 13:2). Stand: 7:8. - 66 kg G: Maxim Mamulat - Simon Dürr 3:0 (PS 12:2). Stand: 10:8. - 86 kg F: Pascal Koch - Thomas Bachmann 4:0 (SS nach 3.50 Minuten). Stand: 14:8. - 66 kg F: Leon Gerstenberger - Benny Vogt 4:0 (TÜ 15:0). Stand: 18:8. 86 kg G: Maximilian Stumpe - Jonas Dürr 0:4 (SN nach 5.20 Minuten). Stand: 18:12. - 75 kg G: Lukas Stiller - Tobias Greiner 0:4 (TU 0:16). Stand: 18:16. - 75 kg F: Tim Baur - Luca Köpfer 4:0 (TÜ 17:2). Endstand: 22:16. - Kampfrichter: Lars Günthner (Weingarten/Baden).

Quelle: www.schwaebische.de (14.11.2016)

Bilder: © by Christian Streibert, 2016

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ALLE BILDER ANZEIGEN